Bookmark bei: Mr. Wong Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: BoniTrust Bookmark bei: Oneview Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Favoriten Bookmark bei: Seekxl Bookmark bei: Readster Bookmark bei: Icio Bookmark bei: Favit Bookmark bei: Linksilo Bookmark bei: Yigg Bookmark bei: Digg Bookmark bei: Del.icio.us Bookmark bei: Facebook Bookmark bei: Reddit Bookmark bei: StumbleUpon Bookmark bei: Slashdot Bookmark bei: Technorati

Nikotinpflaster


Was sind Nikotinpflaster

Nikotinpflaster

Nikotinpflaster werden als Unterstützung zur Raucherentwöhnung eingesetzt, vor allem um Entzugserscheinungen zu mildern. Das Entscheidende dabei ist, dass das Nikotin nicht in Form einer Zigarette abgegeben wird. Dadurch werden die nachteiligen Faktoren, wie die zusätzlich mit aufgenommenen Schadstoffe wie etwa Teer und Kohlenmonoxid und der suchtfördernde Vorgang des Rauchens, ausgeschlossen werden. Durch langsame Verringerung der Nikotinmenge kann kontrolliert die Nikotinabhängigkeit beendet werden.

Wie wirken Nikotinpflaster

Nikotinpflaster sind Membranpflaster und es gibt sie in drei verschiedenen Stärken und zwei verschiedenen Anwendungsformen.
Die 16 Stundenpflastern enthalten 8,3mg, 16,6 mg und 24,9 mg Nikotin pro Anwendung das entspricht etwa 10, 20 oder 30 gerauchte Zigaretten täglich.
Die 24 Stundenpflaster enthalten 17,5mg, 35mg und 52,5mg Nikotin pro Anwendung das entspricht etwa 20, 40 oder 60 gerauchten Zigaretten täglich.
Durch die gleichmäsige Abgabe von Nikotin halten sie den Nikotinspiegel im Körper hoch und verringern dadurch die Entzugserscheinungen bei der Raucherentwöhnung.

Anwendung der Nikotinpflaster

Die Therapie mit Nikotinpflastern geht über einen Zeitraum von Zeitraum von 8 - 14 Wochen. Dabei ist sie unterteilt in 3 Phasen:

1. Phase (4-6 Wochen) Es wird täglich ein 16 oder 24 Stunden Pflaster in der höchsten Dosierung ( 52,5mg / 24,9mg ) verwendet.
2. Phase (2-4 Wochen) Es wird ein täglich ein Pflaster in mittlerer Dosierung ( 35mg 7 16,6mg ) verwendet
3. Phase (2-4 Wochen) Es wird täglich ein Pflaster mit der niedrigsten Dosierung ( 17,5mg / 8,3mg ) verwendet

Die Pflaster werden am besten morgens auf eine saubere und unverletzte Hautselle am Oberarm, Rumpf oder Hüfte aufgeklebt. Das 16 Stundenpflaster wird abends wieder entfernt und erst am nächsten Morgen ersetzt. Das 24 Stundenpflaster wird direkt ausgetauscht.



Für wen sind Nikotinpflaster geeignet

Generell sollte eine Therapie mit Nikotinpflastern immer mit einem Arzt abgesprochen werden.
Nikotinpflaster sind ideal für starke langjährige Raucher.
Gelegenheitsraucher sollten besser auf Nikotinkaugummis Nikotinkaugummi oder andere Raucherentwöhnungsmöglichkeiten zurückgreifen da die ungewohnt hohe und stetige Zufuhr von Nikotin zu einer Nikotinüberdosierung führen kann.

Wo kann ich Nikotinpflaster kaufen

Nikotinpflaster werden ausschliesslich über Apotheken vertrieben. Die meisten Apotheken haben alle Nikotinpflaster der gängigen Marken wie Nicorette oder Nicotinell auf Lager. Günstiger bekommen Sie die Nikotinpflaster für gewöhnlich in Onlineapotheken.
Im Folgenden haben wir Ihnen vier gute und bekannte Onlineapotheken aufgeführt bei denen Nikotinpflaster für gewöhnlich günstiger sind als in normalen Apotheken.


www.docmorris.comAliva® - Deutschlands großer Gesundheitsversand medpex Versandapotheke www.shop-apotheke.com

Vorsichtsmaßnahmen bei der Anwendung von Nikotinpflastern

Während der Behandlung mit Nikotinpflastern darf auf gar keinen Fall weitergeraucht werden, auch andere Wege der Nikotinaufnahme wie Schnupftabak oder Snus sind Tabu. Durch den hohen Gehalt an Nikotin in den Pflastern kann es ansonsten zu einer Überdosierung kommen. Auch bei falscher Anwendung, wie z.B. mehrere Pflaster gleichzeitig kommt es zu einer Überdosierung. Die Symptome können sein: Temperatur oder Blutdruckabfall, Seh- oder Höhrstörungen, Atemnot, unregelmäßiger Puls, Übelkeit und Schwindel oder Krämpfe. Bei schweren Vergiftungen muss sofort ein Arzt aufgesucht werden. Bei leichten Vergiftungserscheinungen muss sofort das Nikotinpflaster entfernt werden, die symptome verschwinden dann mit sinkendem Nikotinspiegel im Blut.

Für Kinder und Nichtraucher können auch schon die am niedrigsten dosierten Nikotinpflaster hochgiftig und im extremfall tödlich sein. Deshalb muss darauf geachtet werden dass die Nikotinpflaster an einem für Kinder unzugänglischen Ort aufbewahrt werden! Auch benutzte Pflaster enthalten für Kinder eine noch hochgiftige Restmenge an Nikotin, deshalb müssen sie so entsorgt werden dass Kinder sie nicht in die Finger bekommen.